Agrarshop durchsuchen Produkte merken Zum Kundenkonto Warenkorb Kategorien
Finden
Wiesenrispe (Poa pratensis)
Sie sind hier: Saatgut > Einzelsaaten > Einzelgräser
Wiesenrispe (Poa pratensis)

Wiesenrispe (Poa pratensis)

  • Gute Anpassungsfähigkeit an Boden und Klima
  • Ausreichende Winterhärte
  • Trittfest
  • Mähverträglich
  • Aufwandsmenge: 1.5g / m²
Zusammensetzung
100 %Wiesenrispe
Wiesenrispe (Poa pratensis), 25 kg OXFORD 149.95 EUR 0792742216558 NewCondition Product 105223 Das Wiesen-Rispengras (Poa pratensis) ist eines der am weitesten verbreiteten und am häufigsten für Rasen und Weiden gesäten Süßgräser (Poaceae) Europas. Das Wiesen-Rispengras ist eines der wertvollsten Futtergräser und wird sehr häufig auf Weiden ausgesät. Auch die meisten Rasenmischungen enthalten es zu einem guten Prozentsatz, da es relativ trittfest ist und Trockenheit gut verträgt. Das ausdauernde Untergras mit unterirdischen Ausläufern hat im Vergleich zu anderen Gräserarten, vor allem für langjährig zu nutzende Ansaaten, eine große Anbaubedeutung. Bei guter Anpassungsfähigkeit an Boden und Klima, ausreichender Winterhärte, Trittfestigkeit sowie Mähverträglichkeit ist die Wiesenrispe narbenbildender Bestandteil in Mischungen für Wiesen und Weiden, ausgenommen nasse Lagen mit schweren, kalten Böden. Limagie ist eine leistungsstarke Sorte mit gutem Ertrag und Nachwuchsvermögen. Die Kombination aus guter Gesundheit und Narbendichte sorgt für eine gute Ausdauer. Dies sind wichtige Merkmale für den Einsatz von Wiesenrispe in Grünlandmischungen. - Gutes Ertrags- und Nachwuchsvermögen - Gute Gesundheit und gute Ausdauer - Hohe Narbendichte BSA-Einstufung: Wachstum Rispenschieben: 4 Massebildung im Anfang: 4 Narbendichte: 5 Agronomik Ausdauer: 6 Neigung zu Auswinterung: 5 Anfälligkeit für Rost: 4 Ertrag: TM Gesamt: 5 TM 1. Schnitt: 5 TM weitere Schnitte: 5 Regionalempfehlung für Nord-West und Nord-Ort Bild: Rasbak - Eigenes Werk CC BY-SA 3.0
Produktnr: 105223
EAN: 0792742216558
25 kg OXFORD 149,95 €
6,00 € / 1 kg
Beschreibung von Wiesenrispe (Poa pratensis)
Das Wiesen-Rispengras (Poa pratensis) ist eines der am weitesten verbreiteten und am häufigsten für Rasen und Weiden gesäten Süßgräser (Poaceae) Europas.

Das Wiesen-Rispengras ist eines der wertvollsten Futtergräser und wird sehr häufig auf Weiden ausgesät. Auch die meisten Rasenmischungen enthalten es zu einem guten Prozentsatz, da es relativ trittfest ist und Trockenheit gut verträgt.

Das ausdauernde Untergras mit unterirdischen Ausläufern hat im Vergleich zu anderen Gräserarten, vor allem für langjährig zu nutzende Ansaaten, eine große Anbaubedeutung. Bei guter Anpassungsfähigkeit an Boden und Klima, ausreichender Winterhärte, Trittfestigkeit sowie Mähverträglichkeit ist die Wiesenrispe narbenbildender Bestandteil in Mischungen für Wiesen und Weiden, ausgenommen nasse Lagen mit schweren, kalten Böden.

Limagie ist eine leistungsstarke Sorte mit gutem Ertrag und Nachwuchsvermögen. Die Kombination aus guter Gesundheit und Narbendichte sorgt für eine gute Ausdauer. Dies sind wichtige Merkmale für den Einsatz von Wiesenrispe in Grünlandmischungen.

- Gutes Ertrags- und Nachwuchsvermögen
- Gute Gesundheit und gute Ausdauer
- Hohe Narbendichte

BSA-Einstufung:

Wachstum
Rispenschieben: 4
Massebildung im Anfang: 4
Narbendichte: 5

Agronomik
Ausdauer: 6
Neigung zu Auswinterung: 5
Anfälligkeit für Rost: 4

Ertrag:
TM Gesamt: 5
TM 1. Schnitt: 5
TM weitere Schnitte: 5

Regionalempfehlung für Nord-West und Nord-Ort


Bild: Rasbak - Eigenes Werk
CC BY-SA 3.0
Anwendungszeiten von Wiesenrispe (Poa pratensis)
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Zusammensetzung von Wiesenrispe (Poa pratensis)
Wiesenrispe (Poa pratensis) enthält 100 % Wiesenrispe


Wiesenrispe

Wissenschaftlicher Name: Poa pratensis

Das ausdauernde Untergras mit unterirdischen Ausläufern hat im Vergleich zu anderen Gräserarten, vor allem für langjährig zu nutzende Ansaaten, eine große Anbaubedeutung. Bei guter Anpassungsfähigkeit an Boden und Klima, ausreichender Winterhärte, Trittfestigkeit sowie Mähverträglichkeit ist die Wiesenrispe narbenbildender Bestandteil in Mischungen für Wiesen und Weiden, ausgenommen nasse Lagen mit schweren, kalten Böden. Aufgrund ihrer sehr langsamen Anfangsentwicklung kann sie sich in Neuansaaten gegenüber konkurrenzkräftigeren Arten zunächst nur schwer durchsetzen. Infolge der Ausläuferbildung vermag sie jedoch später hohe Anteile am Bestand einzunehmen. Neben der Verwendung im landwirtschaftlichen Bereich hat die Wiesenrispe eine große Bedeutung in Mischungen für nichtlandwirtschaftliche Nutzung.

Quelle: Beschreibende Sortenliste, Futergräser, Esparsette, Klee, Luzerne 2013
Informationen zum Hersteller von Wiesenrispe (Poa pratensis)
Seit 65 Jahren ist die Firma Freudenberger GmbH & Co. KG auf die Produktion, Veredelung und Vermarktung von hochwertigen Saatgut spezialisiert. Das breit gefächerte Angebot aus 150 Sorten Saatgut lässt sich in 5 Produktgruppen einteilen: Landwirtschaft, Bio-Saatgut, Biogasmischungen, Rasen- und Regiosaatgut.