Agrarshop durchsuchen Produkte merken Zum Kundenkonto Warenkorb Kategorien
Finden
Biogas Saatgutmischungen

Biogas Saatgutmischungen

Die energetische Nutzung von Biomasse als CO? -neutraler Energieträger kann einen wichtigen Beitrag zur Minderung des klimaschädlichen CO? -Ausstoßes und zur Unabhängigkeit von fossilen Energieressourcen leisten. Der Anbau von Energiepflanzen ist jedoch mit erheblichem Flächenanspruch verbunden.

Sie sind hier: Saatgut > Biogas
8 Produkte
BG 10 Biogas Turbo
  • Für einjährigen- und Zwischenfruchtanbau
  • 3-4 Schnitte bei Hauptfruchtanbau
  • Mehr Details...
BG 10 Biogas Turbo, 20 kg 81.70 EUR 4011239400802 NewCondition Product 105033 Ausgewogene Mischung für den einjährigen Anbau und dem Zwischenfruchtanbau. Bei Frühjahrsausaat eine so früh wie mögliche Ansaat in ein gut hergerichtetes Saatbett zur richtigen Ausnutzung der Winterfeuchte. Das Welsche Weidelgras und Bastardweidelgras kommen nicht in die generative Phase und bilden somit keine Blütenstände aus. Nur das Einjährige Weidelgras kommt zum Rispenschieben und zeigt damit auch den richtigen Schnittzeitpunkt an. Düngung: 40 kg N/ha zur Saat Nutzungsdauer: einjährig Nutzungen: 3-4 bei Hauptfruchtanbau Ernte: Ende Blüte des Einjährigen Weidelgrases 20 kg 81,70 €
(4,09 € / 1 kg)
BG 30 Biogas Rotklee
  • Überjährige, winterharte Mischung
  • Auch als Untersaat geeignet
  • Empfohlene Sorten
  • Hohe Erträge
  • 4-5 Schnitte als Hauptfrucht im ersten Nutzungsjahr
  • Mehr Details...
BG 30 Biogas Rotklee, 20 kg 79.59 EUR 4011239400857 NewCondition Product 105035 Überjährige, winterharte Mischung, die auch als Untersaat ausgebracht werden kann. Sie liefert den höchsten Ertrag im Jahr nach der Aussaat, da das Welsche Weidelgras bereits in die generative Phase geht. Diese Mischung enthält nur die empfohlenen Sorten der Offizialberatung, die sich durch exzellente Erträge auszeichnen. Es werden ausschließlich tetraploide Sorten verwendet, die von der Genetik her höhere Zuckergehalte haben und sich somit sehr gut silieren lassen. Als Untersaat in eine GPS ausgebracht können bis zu 3 Schnitte im Ansaatjahr erreicht werden. Der überwinternde Bestand kann entweder ganzjährig, wahlweise nur der erste Aufwuchs vor der Maisaussaat siliert werden. Saatzeit: im zeitigen Frühjahr oder sofort nach der Hauptfruchternte Sonstiges: Nutzungsdauer: Ein- und überjährig Nutzungen: 1-2 als reine Zwischenfrucht Ernte: Nach GPS ab Juli; im Hauptnutzungsjahr bei Blühbeginn 20 kg 79,59 €
(3,98 € / 1 kg)
BG 40 Biogas Protein
  • Kleegrasmischung für die Herbstaussaat
  • Zur einmaligen Schnittnutzung vor einer Zweitfrucht
  • Winterhart
  • Mehr Details...
BG 40 Biogas Protein, 20 kg 72.18 EUR 4011239400888 NewCondition Product 105036 Schnellräumende Kleegrasmischung für die Herbstaussaat und einmalige Schnittnutzung vor einer Zweitfrucht. Winterhart. Saatzeit: Anfang bis Mitte-Ende September Sonstiges: Nutzungsdauer: Einschnittig Nutzungen: 1 vor Mais Ernte: Anfang bis Mitte Mai 20 kg 72,18 €
(3,61 € / 1 kg)
BG 50 Biogas Untersaat-Mantelsaat
  • Ein- bis Überjährig
  • Für die Untersaat im Getreide
  • 2-3 Schnitte nach GPS, Im Folgejahr 4-5 Schnitte
  • Einfache Ausbringung durch Mantelsaat
  • Mehr Details...
BG 50 Biogas Untersaat-Mantelsaat, 20 kg 71.12 EUR 4011239400901 NewCondition Product 105037 Spezialmischung für die Untersaat im Getreide (auch im Mais einsetzbar). Durch Mantelsaat einfache Ausbringung mit dem Düngerstreuer möglich. Besserer Auflauf durch die im Mantel enthaltenen Nährstoffe. Düngung: 60 kg N/ha nach GPS Ernte Sonstiges: Nutzungsdauer: Ein- bis überjährig Nutzungen: 2-3 nach der GPS Ernte, im Folgejahr 4-5 Ernte: Ab Juli 20 kg 71,12 €
(3,56 € / 1 kg)
BG 60 Biogas Trockener Sommer
  • Für einschnittigen Zwischenfruchtanbau
  • Für trockene Standorte
  • Mehr Details...
BG 60 Biogas Trockener Sommer, 20 kg 74.94 EUR NewCondition Product 105038 Diese Mischung ist für den einschnittigen Zwischenfruchtanbau. Die in der Mischung enthaltenen Arten eignen sich vor allem auf Standorten mit Wasserknappheit. Sandhafer und Sonnenblume bringen hohe Trockenmasseerträge und die Sommerwicke trägt zur biologischen Stickstofffixierung bei. Die Ernte ist sowohl absetzig als auch mit GPS-Vorsätzen, zum Zeitpunkt der Milch- bis Teigreife des Sandhafers möglich. Saatzeit: Anfang Juni bis Ende Juli nach GPS oder Getreide Ernte Sonstiges: Nutzungsdauer: einschnittig Nutzungen: 1 als Zwischenfrucht Ernte: Als GPS zur Milch- bis Teigreife des Sandhafers 20 kg 74,94 €
(3,75 € / 1 kg)
SUSU Sorghum x Sudangrashybride
  • Unschlagbare Zweitfrucht
  • Hohe Biomasse und TM-Erträge
  • Mehr Details...
SUSU Sorghum x Sudangrashybride, 15 kg 56.94 EUR NewCondition Product 105040 Sorghum - Sudangras-Hybride SUSU ist als Zweitfrucht unschlagbar. Sie bringt hohe Biomasse-Erträge und hohe TM-Erträge in kürzester Wachstumszeit - und das bei geringerem Wasserbedarf als Mais. Mit SUSU sind ethangehalte bis zu 55 Prozent möglich. Die mehrschnittige Sorte ist die ideale Zweitfrucht für Energiefruchtfolgen. SUSU mag es warm. SUSU hat einen geringeren Wasserbedarf als Mais. Sie bevorzugt trockene, warme Standorte sowie ein feinkrümeliges und rückverfestigtes Saatbett. Der Boden sollte zum Zeitpunkt der Aussaat mindest 12 Grad Celsius warm sein. Auf kalten, nassen und schweren Böden sollte SUSU nicht ausgesät werden. SUSU passt in viele Fruchtfolgen, SUSU ist mit sich selbstverträglich. Dem Anbau sind somit kaum Grenzen gesetzt. Besonders interessant ist die Aussaat Ende Mai nach Grünschnittroggen oder Welschem Weidelgras - Aussaat Mitte Juni bis Anfang Juli nach Ganzpflanzensilage (GPS) - Aussaat Mitte Juni bis Ende Juli nach Frühkartoffeln oder anderen frühräumenden Kulturen. Saatmenge: Für die Biomasseproduktion sind 45-55 Pfl./m2 anzustreben gleich 1 Einheit/ha. Reihenabstand ca. 25-30 cm mit der üblichen Drilltechnik. Als Zwischenfrucht zur Nitratbindung 2 Pak/ha (90-110 Pfl./m2) Düngung: Bis zu 170 kg N/ha, Gülle-, Stallmist- oder Gärrückständeberücksichtigen. Nach dem W i e d e r a u s t r i e b kann die Fläche erneut begüllt werden (Dünger VO). 50 kg P2O5/ha und 250 kg K2O/ha. Ergebnisse der Bodenuntersuchung beachten. Sonstiges: PFLANZENSCHUTZ: Herbizide mit §18b PflSchG stehen zur Verfügung. (Eine Liste der nach §18b zugelassenen Mittel finden Sie unter www.lfl.bayern.de/ips) ERNTE: Die Ernte erfolgt mit dem reihenunabhängigen Maishäcksler. Ein TS-Gehalt von 25 % ist anzustreben. Häcksellänge 3-5 cm für eine gute Silierfähigkeit. 15 kg 56,94 €
(3,80 € / 1 kg)
Hulk Riesen-Energiegras
  • Nutzungsdauer: max. 5 Jahre
  • 2-3 Nutzungen
  • Ausdauernd
  • Frosthart
  • Trockenheitstolerant
  • Mehr Details...
Hulk Riesen-Energiegras, 18 kg 204.95 EUR 0741187280846 NewCondition Product 105041 Dieses Energiegras ist seit einigen Jahren in aller Munde. Es ist eine sehr ausdauernde, frostharte und trockentolerante Art. Die Wuchshöhe kann bis zu 1,50 m und mehr betragen, was jedoch von der Wasserversorgung abhängig ist. Es wächst auch auf Böden mit hohen Salzkonzentrationen und passt auf Grenzstandorte, in einem pH-Werte-Bereich von 6,6 bis 10,0. Hulk bildet keine unterirdischen Ausläufer und ist ein „Horstgras“! Aufgrund der sehr guten Ausdauer kann das Energiegras mehrjährig genutzt werden. Die Nutzung sollte aber auf max. 5 Jahre begrenzt sein, da sonst die Ackerfläche in Grünland umgewidmet werden kann. Auf Grünland ist eine längere Nutzung problemlos möglich. Die Anfangsentwicklung dieser neuen Grasart ist mäßig, so dass eine Unkrautkontrolle notwendig ist (bei Herbizideinsatz § 18b PflSchG beachten), und sie ist mit der Anfangsentwicklung von Knaulgras vergleichbar. Ansaaten in den Monaten Juli/August entwickeln sich bei ausreichender Wasserverfügbarkeit zügig. Später sollte nicht ausgesät werden, denn eine Frühfrostempfindlichkeit in der Jugendentwicklung ist gegeben. Ein feines Saatbett und der reine Tisch einer Pflugfurche fördern den Auflauf der jungen Saat. Die Saatzeit kann über einen langen Zeitraum von Anfang April bis Mitte August erfolgen. Im Ansaatjahr ist kein Ertrag zu erwarten. Daher erscheint eine Aussaat nach früher GPS-Ernte sinnvoll. Der Acker ist dann sehr sauber und frei von Ausfallgetreide. Von HULK Riesenenergiegras wird pro Hektar ein Pack à 18 kg gesät. Die Neuansaat ist unbedingt anzuwalzen. Eine Saattiefe von bis zu 1,5 cm ist einzuhalten. Schröpfschnitte im Ansaatjahr fördern die Bestockung und damit die Ertragsleistung in den Folgejahren. Die erste Hauptnutzung erfolgt im Jahr nach der Ansaat zum Zeitpunkt des vollen Ährenschiebens bei einem TS-Gehalt von ca. 28–38 Prozent etwa Mitte bis Ende Juni und im September. Die Schnitthöhe von 15 cm bei der Ernte ist zwingend einzuhalten, da ansonsten der Wiederaustrieb darunter leidet und sich die Narbendichte verringert. Als Folge kann eine stärkere Verunkrautung eintreten. Das Energiegras HULK hat einen sehr hohen Bedarf an Kalium. Daher sollte zusätzlich jedes Jahr noch eine Kaligabe ausgebracht werden. Aussaathinweise: feines Saatbett Saatmenge: 1 Pak/ha (ca. 18 kg) Saatzeit: Ab April, am besten Juli/ August Saattiefe: Eine Saattiefe von bis zu 1,5 cm ist einzuhalten. Düngung: 40 kg N/ha zur Saat 80 kg N/ha zu jedem Aufwuchs Sonstiges: Nutzungsdauer: Max. 5 Jahre Nutzungen: 2 (3) Ernte: Mitte/Ende Juni September Feldhäcksler 18 kg 204,95 €
(11,39 € / 1 kg)
  • Universelle Mischung für alle Lagen
  • Rotklee verträgt Gärrest gut
  • Extra Bodenfruchtbarkeit durch Klee und Gräser
  • Mehr Details...
DSV Gasindex 2405, 25 kg 135.69 EUR NewCondition Product 106068 Ertragssichere Biogasmischung für die zwei- bis vierjährige Nutzung mit Leguminosenanteil. Auch für die Milchviehfütterung geeignet. Sehr gut geeignet für Betriebe, die mit einer Silage Biogasanlage und Milchvieh füttern. -Universelle Mischung für alle Lagen -Rotklee verträgt Gärrest gut -Extra Bodenfruchtbarkeit durch Klee und Gräser 25 kg 135,69 €
(5,43 € / 1 kg)