Shop durchsuchen Merkliste Kundenkonto Warenkorb Kategorien
Finden
PRONUBI® Speziallockmittel in Pumpsprühflasche
Sie sind hier: Saatgut > Wildacker
PRONUBI® Speziallockmittel in Pumpsprühflasche

PRONUBI® Speziallockmittel in Pumpsprühflasche

  • Pumpsprühflache
  • Speziallockmittel für Nutria und Bisam
PRONUBI® Speziallockmittel in Pumpsprühflasche, 30 ml https://www.agrarshop-online.com/images/produkte/pronubi-lockmittel-nutria-bisam_t.png 0792742218170 NewCondition Product 100308 PRONUBI® Speziallockmittel 30 ml Pumpsprühflasche für Nutria und Bisam. Durch jahrelange Fütterungsversuche konnten die Lieblingsfrüchte von Nutria und Bisam gefunden werden. Für diese Früchte haben wir nach langer Suche und vielen Testreihen Fruchtaromen mit langer Lockwirkung finden können. Ein Fruchtaroma wird sogar extra nur für uns hergestellt. Mit PRONUBI® brauchen Sie keine weiteren Köder mehr zu verwenden und sparen viel Zeit und Geld für deren Beschaffung. Die Lockwitterung von PRONUBI® hält etwa 10 bis 14 Tage in der Falle, also viel länger als beispielsweise ein Stück Obst und ist von der ersten Minute an wesentlich intensiver im Geruch. Fanganleitung: Nutria "befeuchten" die Fallen von innen stark und verwässern so den Duft. Deswegen nach jedem Fang drei neue Spritzer PRONUBI® in die Falle. Auf und hinter den Trittauslöser und nicht an den Deckel der Falle. Die Fallen sollten so nah wie möglich an die Wasserlinie gestellt werden. An flachen Ufern quer zum Gewässer, also mit der Fangöffnung zum Wasser und mit der anderen zur Landseite. An Steilufern parallel zur Wasserlinie. Produkteigenschaften: Pflanzliches Lockmittel bestehend aus einer Mischung, aus extrem hochkonzentrierten, natürlichen und naturidentischen Fruchtaromen mit Pflanzenöl. In einer Pumpsprühflasche sind bis zu 240 Pumpspritzer. Für eine Fallenbeköderung braucht man etwa drei Pumpspritzer und erhält somit etwa 80 Anwendungen. MHD 12 Monate. Das konzentrierte Mittel nicht verdünnen. Auf natürlicher und naturidentischer Pflanzenbasis von daher umweltneutral und nicht Gewässer gefährdend. Alle Produktbestandteile sind in Deutschland als Lebensmittelbestandteile zugelassen. Das Produkt ist kein Futtermittel und kein Nahrungsmittel! Von Kindern und Haustieren fernhalten und nur bestimmungsgemäß verwenden! Bitte beachten Sie die gültigen Artenschutz-, Tierschutz-, Jagd- und Fischereigesetze des jeweiligen Landes, sowie alle Unfallverhütungsvorschriften, Herstellerangaben und Gebrauchsanleitungen!
30 ml
Produktnr: 100308
EAN: 0792742218170
✔ Auf Lager, Lieferzeit: 3-8 Werktage
15,95 €*
(0,53 € / 1 ml)
Produkt merken Produkt merken
Beschreibung von PRONUBI® Speziallockmittel in Pumpsprühflasche
PRONUBI® Speziallockmittel 30 ml Pumpsprühflasche für Nutria und Bisam.

Durch jahrelange Fütterungsversuche konnten die Lieblingsfrüchte von Nutria und Bisam gefunden werden. Für diese Früchte haben wir nach langer Suche und vielen Testreihen Fruchtaromen mit langer Lockwirkung finden können. Ein Fruchtaroma wird sogar extra nur für uns hergestellt. Mit PRONUBI® brauchen Sie keine weiteren Köder mehr zu verwenden und sparen viel Zeit und Geld für deren Beschaffung. Die Lockwitterung von PRONUBI® hält etwa 10 bis 14 Tage in der Falle, also viel länger als beispielsweise ein Stück Obst und ist von der ersten Minute an wesentlich intensiver im Geruch.

Fanganleitung: Nutria "befeuchten" die Fallen von innen stark und verwässern so den Duft. Deswegen nach jedem Fang drei neue Spritzer PRONUBI® in die Falle. Auf und hinter den Trittauslöser und nicht an den Deckel der Falle. Die Fallen sollten so nah wie möglich an die Wasserlinie gestellt werden. An flachen Ufern quer zum Gewässer, also mit der Fangöffnung zum Wasser und mit der anderen zur Landseite. An Steilufern parallel zur Wasserlinie.

Produkteigenschaften: Pflanzliches Lockmittel bestehend aus einer Mischung, aus extrem hochkonzentrierten, natürlichen und naturidentischen Fruchtaromen mit Pflanzenöl. In einer Pumpsprühflasche sind bis zu 240 Pumpspritzer. Für eine Fallenbeköderung braucht man etwa drei Pumpspritzer und erhält somit etwa 80 Anwendungen. MHD 12 Monate. Das konzentrierte Mittel nicht verdünnen. Auf natürlicher und naturidentischer Pflanzenbasis von daher umweltneutral und nicht Gewässer gefährdend. Alle Produktbestandteile sind in Deutschland als Lebensmittelbestandteile zugelassen. Das Produkt ist kein Futtermittel und kein Nahrungsmittel! Von Kindern und Haustieren fernhalten und nur bestimmungsgemäß verwenden! Bitte beachten Sie die gültigen Artenschutz-, Tierschutz-, Jagd- und Fischereigesetze des jeweiligen Landes, sowie alle Unfallverhütungsvorschriften, Herstellerangaben und Gebrauchsanleitungen!
Checkliste für die Aussaat von Grünland
Gute Futterpflanzen im Grünland sichern sich Landwirte durch regelmäßiges Nachsäen. Denn was bei der Pflege von Wiesen und Weiden ausgegeben wird, das lässt sich beim Kauf von Kraftfutter einsparen. Gräser- und Kleesorten mit guten Futterqualitäten erhöhen die Nährstoffaufnahme und bilden die Grundlage für eine tiergerechte Fütterung von Wiederkäuern. Was bei der Grünland-Nachsaat neben regionalen Klima- und Bodengegebenheiten zu beachten ist:
  • Je nach Bestand ist die Nachsaat ein- bis zweimal jährlich notwendig
  • Sind keine Nachtfröste mehr zu erwarten und liegt kein Reif mehr auf dem Grünland, kann mit der Pflege der Fläche begonnen werden. Schleppen, Striegeln und eventuell Walzen gehören zu den Standardmaßnahmen im Frühjahr.
  • Bleiben nach den Pflegemaßnahmen größere Lücken (circa 20 bis 30 Prozent) in den Wiesen, kann das Schlitzen Sinn machen, denn bei der Schlitztechnik hat das Saatgut guten Bodenkontakt.
  • Für die Aussaat entscheidend: den richtigen Zeitpunkt wählen. Nachsaat kann zwar während der gesamten Vegetationsperiode ausgebracht werden, je nach Wetterlage sollte man den Zeitpunkt betont standortbezogen auswählen. Beispiel: In sommertrockenen Lagen empfiehlt sich die Nachsaat im Frühjahr, um die Restfeuchte aus dem Winter zu nutzen. Allerdings empfiehlt sich, den Konkurrenzdruck der Altnarbe durch Beweidung gering zu werden. Die in diesen Lagen häufigen Kälteeinbrüche Ende April/Anfang-Mitte Mai lassen die Neusaat sonst zu schwach wachsen, um in der Konkurrenz zu bestehen. Ebenfalls zu beachten: Nach dem 1. Schnitt ist Nachsaat nur in frischen Lagen bei sicherer Wasserversorgung sinnvoll.
  • Die Saatmengen sind nach dem individuellen Bedarf auszurichten. Bei einem Lückenanteil von 5 bis 10 Prozent sind etwa 5 Kilo pro Hektar Saatgut sinnvoll, bei 10 bis 20 Prozent etwa 6 bis 10 Kilo und bei 20 bis 30 Prozent Lücken etwa 15 bis 25 Kilo Saatgut.
  • Um sich gegen die Altnarbe durchzusetzen, sollte die Nachsaat sehr sorgfältig ausgewählt werden, denn sie muss sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Deutsches Weidelgras ist das wichtigste Futtermittel auch auf schwierigen Standorten. Geprüfte Sorten in regional empfohlenen Saatgutmischungen sind grundsätzlich sinnvoll.