Shop durchsuchen Merkliste Kundenkonto Warenkorb Kategorien
Finden
OmniCult Schwefel-Linsen
Sie sind hier: Dünger > Wiese und Weide
OmniCult Schwefel-Linsen

OmniCult Schwefel-Linsen

  • Versorgen die Bestände kontinuierlich und bedarfsgerecht mit Schwefel über die ganze Vegetation (Depoteffekt)
  • Haben ein sehr gutes Auflöseverhalten
  • Ergeben ein homogenes Streubild
  • Stehen für eine zuverlässige Düngewirkung durch spezielles Herstellungsverfahren
  • Aktivieren das Bodenleben und verbessern die Nährstoffausnutzung
  • Sind zulässig im biologischen Anbau
  • Signalwort: Achtung
  • H315 Verursacht Hautreizungen
  • EUH401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten
S
90
OmniCult Schwefel-Linsen, 25 kg https://www.agrarshop-online.com/images/produkte/omnicult-schwelfel-linsen_t.png 4260698330438 NewCondition Product 101245 OmniCult® Schwefel-Linsen - Steigert Ihre Ernteerträge und Grundfutterqualitäten; Über viele Jahre besonders bewährt als Schwefeldünger in Mais und Grünland - Schont Ihre Düngebilanz, denn Stickstoff aus Mineral- und Wirtschaftsdüngern wird effizient ausgenutzt - Bietet Ihnen die Möglichkeit, auf die oft günstigeren schwefelfreien Stickstoffdüngemittel zurückzugreifen, da Ihre Schwefelversorgung komplett abgedeckt ist - Das Original steht für zuverlässige Wirkung, staubfreies Arbeiten und optimale Streubilder - Aus der Praxis wird berichtet, dass mit OmniCult® Schwefel-Linsen gedüngte Flächen von Schwarzwild gemieden werden Herstellungstechnologie - Die spezielle Herstellungstechnologie von OmniCult® Schwefel-Linsen bewirkt 3 Eigenschaften für ein ideales Handling und eine zuverlässige Wirkung: 1. Figenschaften Verarbeitung des Schwefels zu einer Linse, die durch ihre spezielle Form ideale Flugeigenschaften hat. Durch die Dichte der Linse von 1,2 kg/L können hohe Streuweiten mit dem Düngerstreuer erreicht werden. 2. Auflöseverhalten Der enthaltene Bentonit sorgt für einen raschen Zerfall der Linse schon bei Kontakt mit geringer Bodenfeuchtigkeit (z.B. Tau). Das schnelle Auflösen garantiert, dass der Schwefel in seiner Düngeform im Boden schnell aktiv wird. 3. Vermahlung Depotwirkung durch ideale Vermahlung in unterschiedlich große Schwefelpartikel (< 25-250 µm): Kleine Partikel = schnelle Umwandlung zu Beginn der Vegetationszeit Große Partikel = langsamere Umwandlung über die gesamte Vegetationszeit hinweg Wie funktionieren OmniCult® Schwefel-Linsen? OmniCult® Schwefel-Linsen bestehen zu 90 % aus elementarem Schwefel und zu 10 % aus Bentonit. Nach der Ausbringung quellen die Linsen aufgrund der speziellen Bentonit-Qualität in den OmniCult® Schwefel-Linsen bereits bei geringer Feuchtigkeit (z.B. Tau) und zerfallen in ihre Einzelkornbestandteile. Im Boden wird der elementare Schwefel dann durch mikrobielle Aktivität kontinuierlich zu pflanzenverfügbarem Sulfatschwefel umgewandelt. Durch die ideale und versuchserprobte Größenverteilung der Einzelkornbestandteile in den OmniCult® Schwefel-Linsen wird sowohl eine schnelle Anfangswirkung als auch die entscheidende Depotwirkung erreicht. Auf diese Art und Weise werden die Bestände über die gesamte Vegetationszeit hinweg bedarfsangepasst mit Schwefel versorgt. Der Depotschwefeldünger mit dem Schwarzwild-Effekt Deutschlandweit über 100 angelegte Referenzflächen im Jahr 2017 haben bestätigt, was Landwirte seit Jahren beobachten: Mit OmniCult® Schwefel-Linsen gedüngte Flächen werden von Schwarzwild gemieden. Gelistet in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland. Grünland, Feldfutterbau Je nach Nutzungsintensität 30 – 40 kg/ha bis Vegetationsbegin Getreide 25 – 30 kg/ha im Herbst oder bis Vegetationsbeginn im Frühjahr Leguminosen 30 – 40 kg/ha vor der Saat bis Beginn Auflaufen Mais 25 kg/ha vor der Saat oder zur Unterfußdüngung Kartoffeln 25 kg/ha vor dem Häufeln Zuckerrüben 30 – 40 kg/ha vor der Saat bis Beginn Auflaufen Kohlarten, Sellerie 80-100 kg/ha vor dem Pflanzen Weinbau, Obstbau, Hopfenanbau nach Bedarf bis zu 50 kg/ha im Frühjahr vor Vegetations-beginn pH-Wert Senkung (z.B. in Weihnachtsbaum-kulturen) je nach pH-Wert, max. 1000 kg/ha/Jahr FiBL-gelistet: Konformitätserklärung OmniCult Schwefel-Linsen
25 kg
Produktnr: 101245
EAN: 4260698330438
✔ Auf Lager, Lieferzeit: 1-3 Werktage
47,20 €*
(1,89 € / 1 kg)
Produkt merken Produkt merken
Beschreibung von OmniCult Schwefel-Linsen
Datenblatt
Sicherheits-
Datenblatt
OmniCult® Schwefel-Linsen
- Steigert Ihre Ernteerträge und Grundfutterqualitäten; Über viele Jahre besonders bewährt als Schwefeldünger in Mais und Grünland
- Schont Ihre Düngebilanz, denn Stickstoff aus Mineral- und Wirtschaftsdüngern wird effizient ausgenutzt
- Bietet Ihnen die Möglichkeit, auf die oft günstigeren schwefelfreien Stickstoffdüngemittel zurückzugreifen, da Ihre Schwefelversorgung komplett abgedeckt ist
- Das Original steht für zuverlässige Wirkung, staubfreies Arbeiten und optimale Streubilder
- Aus der Praxis wird berichtet, dass mit OmniCult® Schwefel-Linsen gedüngte Flächen von Schwarzwild gemieden werden

Herstellungstechnologie - Die spezielle Herstellungstechnologie von OmniCult® Schwefel-Linsen bewirkt 3 Eigenschaften für ein ideales Handling und eine zuverlässige Wirkung:
1. Figenschaften
Verarbeitung des Schwefels zu einer Linse, die durch ihre spezielle Form ideale Flugeigenschaften hat.
Durch die Dichte der Linse von 1,2 kg/L können hohe Streuweiten mit dem Düngerstreuer erreicht werden.

2. Auflöseverhalten
Der enthaltene Bentonit sorgt für einen raschen Zerfall der Linse schon bei Kontakt mit geringer Bodenfeuchtigkeit (z.B. Tau).
Das schnelle Auflösen garantiert, dass der Schwefel in seiner Düngeform im Boden schnell aktiv wird.

3. Vermahlung
Depotwirkung durch ideale Vermahlung in unterschiedlich große Schwefelpartikel (< 25-250 µm):
Kleine Partikel = schnelle Umwandlung zu Beginn der Vegetationszeit
Große Partikel = langsamere Umwandlung über die gesamte Vegetationszeit hinweg

Wie funktionieren OmniCult® Schwefel-Linsen?
OmniCult® Schwefel-Linsen bestehen zu 90 % aus elementarem Schwefel und zu 10 % aus Bentonit. Nach der Ausbringung quellen die Linsen aufgrund der speziellen Bentonit-Qualität in den OmniCult® Schwefel-Linsen bereits bei geringer Feuchtigkeit (z.B. Tau) und zerfallen in ihre Einzelkornbestandteile. Im Boden wird der elementare Schwefel dann durch mikrobielle Aktivität kontinuierlich zu pflanzenverfügbarem Sulfatschwefel umgewandelt. Durch die ideale und versuchserprobte Größenverteilung der Einzelkornbestandteile in den OmniCult® Schwefel-Linsen wird sowohl eine schnelle Anfangswirkung als auch die entscheidende Depotwirkung erreicht. Auf diese Art und Weise werden die Bestände über die gesamte Vegetationszeit hinweg bedarfsangepasst mit Schwefel versorgt.

Der Depotschwefeldünger mit dem Schwarzwild-Effekt
Deutschlandweit über 100 angelegte Referenzflächen im Jahr 2017 haben bestätigt, was Landwirte seit Jahren beobachten: Mit OmniCult® Schwefel-Linsen gedüngte Flächen werden von Schwarzwild gemieden.
Gelistet in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland.

Grünland, Feldfutterbau
Je nach Nutzungsintensität 30 – 40 kg/ha bis Vegetationsbegin
Getreide
25 – 30 kg/ha im Herbst oder bis Vegetationsbeginn im Frühjahr
Leguminosen
30 – 40 kg/ha vor der Saat bis Beginn Auflaufen
Mais
25 kg/ha vor der Saat oder zur Unterfußdüngung
Kartoffeln
25 kg/ha vor dem Häufeln
Zuckerrüben
30 – 40 kg/ha vor der Saat bis Beginn Auflaufen
Kohlarten, Sellerie
80-100 kg/ha vor dem Pflanzen
Weinbau, Obstbau, Hopfenanbau
nach Bedarf bis zu 50 kg/ha im Frühjahr vor Vegetations-beginn
pH-Wert Senkung
(z.B. in Weihnachtsbaum-kulturen) je nach pH-Wert, max. 1000 kg/ha/Jahr

FiBL-gelistet: Konformitätserklärung OmniCult Schwefel-Linsen

EG-DÜNGEMITTEL
90% S Schwefel

10% Bentonit
Mögliche Anwendungszeiten von OmniCult Schwefel-Linsen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Allgemeine Informationen zur Zusammensetzung von OmniCult Schwefel-Linsen

OmniCult Schwefel-Linsen enthält 90 % Schwefel

Um den Nitratgehalt in der Pflanze zu regulieren und somit die Effizienz der Stickstoffdüngung zu verbessern, benötigt diese Schwefel. Bei Schwefelmangel färben sich die Blätter hell, weil die Bildung von Chloroplasten und Chlorophyll vermindert ist.