Shop durchsuchen Merkliste Kundenkonto Warenkorb Kategorien
Finden
Fruchtfolge beim Raps

Fruchtfolge beim Raps

Der Anbau von Winterraps hat positive Effekte auf die getreidelastigen Fruchtfolgen. Denn Raps ist unter anderem ein idealer Lieferant von Stickstoff für die nachfolgenden Kulturen.

AgrarBlog Suche
Sie sind hier: AgrarBlog > Raps > In der Fruchtfolge

Fruchtfolge beim Raps

raps und getreide
Raps

Der Anbau von Winterraps hat positive Effekte auf die getreidelastigen Fruchtfolgen. Denn Raps ist unter anderem ein idealer Lieferant von Stickstoff für die nachfolgenden Kulturen. In der aktuellen Diskussion um den Anbau hiesiger Ölfrüchte und eine generelle Vielfalt im Ackerbau gewinnt Winterraps viele Befürworter.

Trotz zunehmender extremer Wetterereignisse, vom Markt genommener Pflanzenschutzmittel und einer verschärften Düngeverordnung: Raps besticht durch eine Vielzahl von positiven Aspekten, sei es beim Ertrag oder der vielfältigen Nutzung. Winterraps kann beispielsweise die Basis für Bio-Diesel liefern, Schrot zur Fütterung des Viehs sein oder hochwertiges Speiseöl für die Lebensmittelerzeugung liefern.

raps und getreide
Raps - Fruchtfolge auf Getreide

Raps-Fruchtfolgen bringen viele Vorteile: sie erzielen häufig höhere Deckungsbeiträge als Fruchtfolgen ohne Raps, sie verbessern den Boden, da Rapswurzeln das Erdreich tief durchwurzeln und dadurch auflockern. Das reduziert die maschinelle Bodenaufbereitung. Durch sein sich früh ausbildendes Blattwerk beschattet Raps zudem die Bodenkrumme – und unterdrückt damit den Aufwuchs von pflanzlicher Konkurrenz.

Beim Fruchtfolge- und Resistenzmanagement kann Raps erheblich weiterhelfen. Winterraps bringt beispielsweise für die Fruchtfolge Winterweizen einen bis zu 20 Prozent höheren Ertrag. Der Stickstofflieferant Raps liefert diesen Nährstoff an die Folgekulturen Winterweizen (oder Wintergerste) und sichert so deren guten Aufwuchs und erhöht damit die Deckungsbeiträge.

Last but least werden beim Raps andere Pflanzenschutzmittel angewendet als in Gerste oder Weizen. Da sich in der Fruchtfolge die Wirkmechanismen abwechseln, sinken die Mengen an benötigten Pflanzenschutzmitteln automatisch.
Und: Raps zählt zur bevorzugten Nahrungsquelle von Honigbienen und anderen Artgenossen. Rapsanbau fördert also auch die Insektenvielfalt.