Shop durchsuchen Merkliste Kundenkonto Warenkorb Kategorien
Finden
Exkurs: Was war das noch: Photosynthese?

Exkurs: Was war das noch: Photosynthese?

Haben wir alle mal in der Schule gelernt. Die chemische Formel lautet?

AgrarBlog Suche
Sie sind hier: AgrarBlog > Dünger > Photosynthese

Exkurs: Was war das noch: Photosynthese?

Haben wir alle mal in der Schule gelernt. Photosynthese ist ein chemischer Prozess in Pflanzen, durch den Sauerstoff entsteht (das Wort stammt aus dem Griechischen und setzt sich zusammen aus „Phos“ für „Licht“ und „Synthesis“ für „Zusammensetzung). Die chemische Formel lautet:

6H2O + 6CO2 + Licht = 6 O2 + C6H1206

…

Im Klartext:

Wasser + Kohlendioxid + Licht = Sauerstoff + Glucose (Fruchtzucker)

Wasser nimmt die Pflanze über die Wurzeln aus dem Boden auf, CO2 kommt aus der Luft, ebenso wie das Sonnenlicht, das die Pflanze absorbiert.

Die Photosynthese findet in den Chloroplasten statt, das sind pflanzliche Zellen, die vor allem in den grünen Pflanzenteile n zu finden sind. Chloroplasten sind von zwei semipermeablen (halb durchlässigen) Membranen umschlossen. So können sie Stoffe wie Wasser an die Zelle abgeben oder von dort aufnehmen.

Chloroplasten enthalten Chlorophyll. Das ist der Farbstoff, der die grünen Pflanzenteile bestimmt. Neben der Eigenschaft „Grün“ zu sein, beteiben die Chlorophylle in den Pflanzen die Photosynthese. Der Ort der Photosynthese ist als der Chloroplast, während das Chlorophyll den Prozess vorantreibt.

Wie funktioniert die Photosynthese?

Photosynthese ist eine der wichtigsten Prozesse auf der Welt und ermöglicht der Pflanze die selbstständige (autrophe) Ernährung. In den Chloroplasten nutzt das Chlorophyll Licht als Energie um die anorganischen Stoffe Wasser und CO“ in organische Stoffe umzuwandeln: in Sauerstoff und Glukose.

Diese Nährstoffe sind in den Chloroplasten gespeichert, bevor sie weiter transportiert werden, um die anderen Pflanzenzellen zu ernähren.